Bartflechte (Tinea barbae) (Artikelnummer: )

Bartflechte (Tinea barbae)
zoom vergrößern
Preis: 43.90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Gewicht: 0.31 Kg
Grundpreis: 51.65 EUR / 100 ml
Anzahl: 

Lieferumfang

Ätherische Ölmischung gegen Bartflechte (Tinea barbae)


 

50 ml Jojoba, 50ml

10 Tr. ätherisches Cajeputöl (Melaleuca cajeputi), 10ml

  5 Tr. ätherisches Rosengeranienöl (Pelargonium graveolens), 5 ml

20 Tr. ätherisches Lavendelöl (Lavandula angustifolia), 10 ml

  5 Tr. ätherisches Zedernöl (Cedrus atlantica), 10ml

 

Bitte beachten Sie, dass das Set einzelne Flaschen des jeweiligen Öls enthält und es sich nicht um eine vorgefertigte Mischung handelt.

Beschreibung

Zur Behandlung der Bartflechte eignet sich die oben genannte Mischung ätherischer Öle sehr gut, weil sie entzündungshemmend, juckreizlindernd und vor allem antimikrobiell wirkt.

Die Bartflechte ist eine Hautmykose. Die Übertragung geschieht oft von Tieren auf den Menschen. Als Ursache kommen sogenannte Dermatophyten wie z.B. Trichophyton mentagrophytes, dessen Hauptwirt Nagetiere sind, und Trichophyton verrucosum (Hauptwirt Rinder) in Betracht. Darüber hinaus sind aber auch andere Trichophyton- und Microsporum-Arten ursächlich. Tierkontakte sind der Hauptübertragungsweg, und das Angehen der Infektion wird begünstigt durch Milieuveränderungen an der Haut. Die Mykosen verursachen knotige, entzündliche Hautveränderungen mit einem starken Juckreiz, der durch die Sommerhitze und Schweiß noch gefördert wird.

Als Trägersubstanz für die Ölmischung eignet sich das hautpflegende Jojobawachs, das sehr lange stabil ist. Mandel- oder Sesamöl kommen für diese Anwendung auch durchaus in Frage.

Cajeputöl ist besonders durch seinen Bestandteil 1.8 Cineol entzündungswidrig und reizlindernd und bietet sich daher an, Juckreiz und inflammatorische Veränderungen der Haut zu beruhigen.

Das ätherische Rosengeranienöl hat eine ähnliche Wirkung und stillt zudem Blutungen, die durch Kratzen entstehen können. Es ist antiseptisch gegenüber Viren und solchen bakteriellen und pilzlichen Strukturen, die ihre Zellwand verloren haben und sich wie Viren im Gewebe verhalten.

Die in ätherischem Lavendelöl enthaltenen Inhaltstoffe - speziell aus der Gruppe der Alkohole, Ester und Aldehyde -  sind hautpflegend und wiederum juckreizstillend. Borneol ist ein besonderer Inhaltstoff des bulgarischen Lavendelöls der Fa. Biofrid und bekannt für seine antiseptische Wirkung. Die ätherischen Öle der Rosengeranie und des Lavendels ergänzen und potenzieren sich in ihrer antimikrobiellen Leistung.

Weil bei der Tinea barbae Zellen durch die Dermatophyten zerstört werden und der Juckreiz weitere mechanische Hautverletzungen erzeugt, ist die Zugabe von ätherischem Zedernöl sehr zu empfehlen. Die zellregenerierenden Eigenschaften dieses Öls können den Heilungsprozess wirksam unterstützen. Der kräftig holzige Duft gibt der Mischung eine männliche Note.

 

Cave: Nicht bei Kindern (<8 J.) anwenden!

 

Anwendung

1-2x am Tag einmassieren und je nach Größe der befallenen Stellen jeweils 2-3 Tropfen, nach Bedarf Dosierung erhöhen.

Hinweis

Ätherische Öle sollten nie pur aufgetragen werden, bitte immer mit einem Trägeröl (einer Trägersubstanz) vermischen.


Möglichst vorab die Verträglichkeit durch „Riechenlassen“ testen!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.